Deutsche Industrie REIT-AG beendet Geschäftsjahr 2018/2019 sehr erfolgreich und veröffentlicht Geschäftsbericht

Created by Deutsche Industrie REIT-AG |

DGAP-News: Deutsche Industrie REIT-AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis19.12.2019 / 07:25 Für den Inhalt

Deutsche Industrie REIT-AG beendet Geschäftsjahr 2018/2019 sehr erfolgreich und veröffentlicht Geschäftsbericht

DGAP-News: Deutsche Industrie REIT-AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
19.12.2019 / 07:25
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Deutsche Industrie REIT-AG beendet Geschäftsjahr 2018/2019
sehr erfolgreich und veröffentlicht Geschäftsbericht

- Jahresüberschuss von EUR 13,7 Mio. auf EUR 48,7 Mio. erhöht
- Umsatzerlöse aus Vermietung von EUR 10,3 Mio. auf 25,5 Mio. gesteigert
- Bewertungsergebnis von EUR 37,6 Mio.
- FFO von EUR 5,3 Mio. auf EUR 12,9 Mio. angestiegen
- FFO je Aktie um 62% angestiegen von 0,37 €/Aktie auf 0,60 €/Aktie
- Flächenbereinigtes Mietwachstum von 6,1%.
- Bilanziertes Immobilienvermögen von EUR 392,8 Mio.
- EPRA NAV um 94% von 3,99 EUR/Aktie auf 7,74 EUR/Aktie erhöht
- Net-LTV bei 57,8%
- Dividendenvorschlag in Höhe von 0,16 EUR/Aktie
- FFO-Prognose von 23 Mio. € bis 25 Mio. € für das laufende Geschäftsjahr und eine prognostizierte jährliche FFO-Runrate von 27 Mio. € bis 29 Mio. € am Ende des Geschäftsjahres.
 

Rostock, 19. Dezember 2019 - Die Deutsche Industrie REIT-AG (ISIN DE000A2G9LL1) hat ihr zweites Geschäftsjahr als börsennotierte Gesellschaft mit starkem Wachstum und sehr erfolgreich abgeschlossen.

Immobilienportfolio erneut stark gewachsen und im Wert gestiegen
Im Geschäftsjahr 2018/2019 erfolgte der Nutzen- und Lastenwechsel von 28 Light Industrial Immobilien mit einem Investitionsvolumen von EUR 174,4 Mio. Darüber hinaus wurden weitere Objekte mit einem Investitionsvolumen von EUR 96,0 Mio. erworben, bei denen der Nutzen- und Lastenwechsel erst nach dem 30. September 2019 stattgefunden hat bzw. noch stattfinden wird.

Durch die jährliche Immobilienbewertung hat sich ein Wertzuwachs von EUR 37,6 Mio. ergeben. Dies ist vor allem auf gestiegene Marktpreise im Bereich Logistik, sowie höhere Marktmieten und operative Verbesserungen (Leerstandsabbau, Mietanhebungen und Vertragsverlängerungen) im Portfolio zurückzuführen.

Das Portfolio hat sich damit im Geschäftsjahr von 22 Objekten mit EUR 168,2 Mio. auf 49 Objekte mit EUR 392,8 Mio. mehr als verdoppelt.

Berücksichtigt man alle bis jetzt erworbene Objekte und eine verkaufte Immobilie besteht das Gesamtportfolio der Deutsche Industrie heute aus 63 Immobilien mit einer annualisierten Gesamtmiete von rund EUR 44,0 Mio. und einem Portfoliowert von ca. EUR 493,1 Mio.

Erfolgreiche Kapitalmaßnahmen und Finanzierungen
Im Geschäftsjahr erfolgten zwei Kapitalerhöhungen mit Bezugsrechten. Im Dezember 2018 für 11,00 EUR je Aktie, im September 2019 für 15,75 EUR je Aktie. Insgesamt konnte damit Eigenkapital von fast EUR 65 Mio. eingeworben werden. Im November 2019 konnten erneut Aktien im Wert von über EUR 92 zu einem Preis von 16,25 EUR je Aktie platziert werden, wobei neben bestehenden Aktionären auch zur Hälfte neue Aktionäre an dieser Kapitalmaßnahme teilnahmen.

Im Juni 2019 konnten wir eine Wandelanleihe mit sieben Jahren Laufzeit in Höhe von EUR 41, Mio. und einem Coupon von 2% begeben.

Darüber hinaus konnten Bankdarlehen im Volumen von ca. EUR 66 Mio. mit verschiedenen Sparkassen und Volksbanken zu sehr attraktiven Konditionen aufgenommen werden.

Insgesamt haben sich die Finanzierungsmöglichkeiten verbessert und die Zinsen sind von durchschnittlich 3,7% auf 2,9% gesunken.

Steigerungen bei den Finanzkennzahlen
Bei Mieterlösen von EUR 25,5 Mio. (Vorjahr EUR 10,3 Mio.) stieg das Vermietungsergebnis von EUR 8,1 Mio. auf EUR 21,0 Mio. an. Dazu trug auch das flächenbereinigte Mietwachstum von 6,1% von durchschnittlich 3,23 € pro m² auf 3,43 € pro m² bei (basierend auf 21 Objekten zu beiden Stichtagen). Die Marge erhöhte sich dabei von 79% auf 82%.

Die Verwaltungskostenquote sank von 11,8% auf 7,7%, was deutlich zeigt wie effizient die DIR das Wachstum gestaltet.

Aufgrund der in allen Bereichen positiv verlaufenen Entwicklung erhöhte sich der Jahresüberschuss von EUR 13,7 Mio. auf EUR 48,7 Mio.

Der FFO (Funds From Operations) legte auf EUR 12,9 Mio. zu und liegt damit innerhalb der prognostizierten Spanne von EUR 12 bis 14 Mio. Dabei stieg der FFO je Aktie um 62% von EUR 0,37 auf EUR 0,60.

Der Netto-Verschuldungsgrad, Net LTV, ist mit 57,8 % leicht angestiegen. Dies ist jedoch nur eine Momentaufnahme, da mit der Kapitalerhöhung im November 2019 eine erhebliche Senkung des LTV deutlich unter 50% einhergehen wird.

Durch den Bilanzgewinn und die Kapitalerhöhungen stieg das Eigenkapital von EUR 71,8 Mio. auf EUR 181,4 Mio. und gleichlaufend der EPRA NAV (Nettovermögenswert), dieser betrug zum 30. September 2019 EUR 7,74 pro ausstehende Aktie und erhöhte sich um 94% gegenüber dem Vorjahr.

Dividendenzahlung
Bereits im März 2019 konnte eine Dividende von 0,09 EUR je Aktie aus dem Geschäftsjahr 2017/2018 gezahlt werden. Auch für das abgelaufene Geschäftsjahr wollen wir die Aktionäre am Erfolg der Gesellschaft beteiligen und planen auf der nächsten ordentlichen Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2018/2019 die Ausschüttung einer Dividende von 0,16 EUR vorzuschlagen.

Positiver Ausblick 2019/2020
Die überaus positive Entwicklung des vergangenen Geschäftsjahres wollen wir kontinuierlich fortsetzen, unser Portfolio weiter ausbauen und die Erträge weiter steigern. Die aktuelle Akquisitionspipeline bietet viele Objekte mit sehr guten Ankaufsparametern, die uns weiterhin attraktive Zukäufe ermöglichen.

Darum gehen wir für das Geschäftsjahr 2019/2020 von einem erzielbaren FFO in Höhe von 23 Mio. bis EUR 25 Mio. EUR aus. Die FFO-Runrate am Ende des laufenden Geschäftsjahres wird mit 27 Mio. € bis 29 Mio. € prognostiziert.

Veröffentlichungen für das Geschäftsjahr 2018/2019
Die Präsentation (in englischer Sprache) zu den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2018/2019, sowie weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter:

https://www.deutsche-industrie-reit.de/investor-relations/

Der komplette Geschäftsbericht 2018/2019 (auf Deutsch und Englisch) ist ab heute zum Download und im Januar 2020 als Druckexemplar verfügbar.


Über die Deutsche Industrie REIT-AG
Die Deutsche Industrie REIT-AG investiert nachhaltig in Light-Industrial Immobilien in Deutschland. Light Industrial umfasst neben den Tätigkeiten der Lagerung und Distribution von Handelsgütern, auch deren Verwaltung und Produktion. Die Assetklasse besteht hauptsächlich aus mittleren- bis großen Industrie- und Gewerbeparkarealen. Die Flächen sind meist komplexer ausgerüstet als reine Logistikimmobilien und haben eine hohe lokale Relevanz.
Die Aktie notiert im regulierten Markt der Börse Berlin und im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Gesellschaft hat seit Anfang des Jahres 2018 den Status eines REIT ("real estate investment trust") und die damit verbundene Ertragsteuerbefreiung.


Kontakt:
Deutsche Industrie REIT-AG
Herr René Bergmann
Finanzvorstand
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Tel. +49 331 740 076 535


19.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap.de


Sprache:Deutsch
Unternehmen:Deutsche Industrie REIT-AG
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Deutschland
Telefon:+49 331 740076 5 - 0
Fax:+49 331 / 740 076 520
E-Mail:rb@deutsche-industrie-reit.de
Internet:www.deutsche-industrie-reit.de
ISIN:DE000A2G9LL1, DE000A2GS3T9, DE000A2YNQU1
WKN:A2G9LL, A2GS3T, A2YNQU
Börsen:Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard)
EQS News ID:939197


 
Ende der MitteilungDGAP News-Service

 

Back