Deutsche Industrie REIT-AG: Deutsche Industrie REIT-AG schließt Geschäftsjahr 2019/2020 erfolgreich ab und veröffentlicht erstmals Nachhaltigkeitsbericht

Created by Deutsche Industrie REIT-AG |

DGAP-News: Deutsche Industrie REIT-AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Nachhaltigkeit18.12.2020 / 07:02

Deutsche Industrie REIT-AG: Deutsche Industrie REIT-AG schließt Geschäftsjahr 2019/2020 erfolgreich ab und veröffentlicht erstmals Nachhaltigkeitsbericht

DGAP-News: Deutsche Industrie REIT-AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Nachhaltigkeit
18.12.2020 / 07:02
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Deutsche Industrie REIT-AG schließt Geschäftsjahr 2019/2020 erfolgreich ab
und veröffentlicht erstmals Nachhaltigkeitsbericht

- Jahresüberschuss 2019/2020 in Höhe von 50,8 Mio. EUR
- Umsatzerlöse aus Vermietung um 60% auf 40,8 Mio. EUR gestiegen
- FFO steigt um 91% auf 24,6 Mio. EUR bzw. 0,84 EUR je Aktie
- EPRA-NAV erhöht sich um 52% von 7,74 EUR je Aktie auf 11,74 EUR je Aktie
- FFO-Prognose von 32,0 Mio. EUR bis 34,0 Mio. EUR für Geschäftsjahr 2020/2021
- FFO Run Rate bei 38,0 Mio. EUR bis 40,0 Mio. EUR zum Ende des Geschäftsjahres 2020/2021
- Dividendenvorschlag von 0,24 EUR je Aktie

Rostock, 18.12.2020 - Die Deutsche Industrie REIT-AG (''DIR'') (ISIN DE000A2G9LL1) schließt das vergangene Geschäftsjahr 2019/2020 profitabel und erfolgreich ab.

Verbesserung der Finanzkennzahlen

Die Mieterlöse der DIR erhöhten sich im vergangenen Geschäftsjahr von 25,5 Mio. EUR auf 40,8 Mio. EUR. Analog dazu stieg das Vermietungsergebnis der DIR um fast 50% von knapp 21,0 Mio. EUR im Vorjahr auf über 31,0 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2019/2020. Die Verwaltungskostenquote verringerte sich von 7,7% im Vorjahr auf 6,9%.

Der FFO (Funds From Operations) konnte von 12,9 Mio. EUR um 91% auf 24,6 Mio. EUR gesteigert werden und liegt damit innerhalb der prognostizierten Spanne von 23,0 Mio. EUR bis 25,0 Mio. EUR. Die FFO-Steigerung je Aktie von 0,60 EUR auf 0,84 EUR entspricht 41,1%.

Das Eigenkapital der Gesellschaft hat sich absolut mehr als verdoppelt, der unverwässerte EPRA-NAV je Aktie ist um 51,8% von 7,74 EUR auf 11,74 EUR angestiegen.

Der Net-LTV, Netto-Verschuldungsgrad, ist von 57,8% auf 37,1% deutlich gesunken, was der DIR die Möglichkeit bietet, weitere Fremdmittel aufzunehmen.

FFO-Prognose zwischen 32,0 Mio. EUR bis 34,0 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2020/2021

Für das neue Geschäftsjahr 2020/2021 erwartet der Vorstand einen FFO zwischen 32,0 Mio. EUR und 34,0 Mio. EUR. Die FFO Run Rate, welche den annualisierten FFO ohne Periodenabgrenzungseffekte darstellt, soll zum Ende des aktuellen Geschäftsjahres 2020/2021 zwischen 38,0 Mio. EUR und 40,0 Mio. EUR liegen.

Dividendenzahlung

Im März 2018 und März 2019 konnten Dividenden in Höhe von 0,09 EUR je Aktie und
0,16 EUR je Aktie an unsere Aktionäre ausgeschüttet werden. Auch für das abgelaufene Geschäftsjahr wollen wir unsere Aktionäre am Erfolg der Gesellschaft beteiligen und planen auf der nächsten ordentlichen Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2019/2020 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,24 EUR je Aktie vorzuschlagen.

Immobilienportfolio vergrößert und erhöht sich erneut deutlich im Wert

Das Immobilienportfolio ist im Geschäftsjahr 2019/2020 aufgrund von Akquisitionen weitergewachsen. Am 1. Oktober 2019 umfasste der Bestand 49 Objekte mit einer vermietbaren Gewerbefläche von ca. 0,91 Mio. m² und einer annualisierten Nettokaltmiete von 33,1 Mio. EUR. Es erfolgte der Nutzen- und Lastenwechsel von 20 erworbenen Immobilien. Damit umfasst das am 30. September 2020 bilanzierte Immobilienportfolio 69 Objekte mit einer vermietbaren Gewerbefläche von ca. 1,2 Mio. m² und annualisierten Nettokaltmiete von 44,5 Mio. EUR.

Darüber hinaus wurden weitere acht Objekte mit einer Jahresnettokaltmiete in Höhe von 5,3 Mio. EUR und einem Investitionsvolumen von 52,5 Mio. EUR erworben, bei denen der Nutzen- und Lastenwechsel erst nach dem 30. September 2020 stattgefunden hat bzw. stattfinden wird.

Im Zuge der jährlichen Immobilienbewertung hat sich ein Wertzuwachs von 37,0 Mio. EUR ergeben. Ursächlich dafür sind überwiegend weiter ansteigende Marktpreise insbesondere im Bereich Logistik sowie stabile und weiter ansteigende Marktmieten.

Pro forma besteht das aktuelle Immobilienportfolio der Gesellschaft damit aus 77 Immobilien mit einer annualisierten Gesamtmiete in Höhe von 49,8 Mio. EUR und einem Portfoliowert von 617,5 Mio. EUR.

Erfolgreich durchgeführte Kapitalerhöhungen und Finanzierungen

Im Geschäftsjahr erfolgten zwei Kapitalerhöhungen. Im November 2019 hat die Gesellschaft im Rahmen einer ersten Kapitalerhöhung etwa 5,7 Mio. Aktien zu einem Preis von
16,25 EUR je Aktie platziert und dadurch einen Bruttoemissionserlös in Höhe von
ca. 92,8 Mio. EUR erzielt. Im Juni 2020 hat die DIR eine zweite Kapitalerhöhung durchgeführt und insgesamt 2,9 Mio. neue Aktien zu einem Preis von 20,00 EUR je neuer Aktie platziert. Aus dieser Kapitalerhöhung floss der Gesellschaft ein Bruttoemissionserlös in Höhe von 58,3 Mio. EUR zu.

Die DIR hat im abgelaufenen Geschäftsjahr Darlehensverträge mit verschiedenen Sparkassen und Volksbanken in Höhe von 63,2 Mio. EUR sowie ein unbesichertes Schuldscheindarlehen in Höhe von 10,0 Mio. EUR abgeschlossen. Die Finanzierungskonditionen haben sich insgesamt von 2,9% zum 30.09.2019 auf 2,6% zum aktuellen Bilanzstichtag vergünstigt. Es befinden sich weitere 75,6 Mio. EUR zu einem anfänglichen Zinssatz von 1,4% in der aktuellen Finanzierungspipeline der DIR.

Ausblick 2020/2021

Unser nachhaltiges und stetiges Wachstum wollen wir auch 2020/2021 weiter fortsetzen. Die Auswirkungen der Corona-Krise bieten uns neben überschaubaren Risiken auch zusätzliche Chancen, welche wir nutzen können. So haben wir beispielsweise das Thema Sale-and-lease-back aktiv vorangetrieben und uns als Ansprechpartner für den deutschen Mittelstand positioniert. Wir sind zuversichtlich auch im neuen Geschäftsjahr ein Volumen zwischen 100 Mio. EUR und 200 Mio. EUR investieren zu können.

Nachhaltigkeitsbericht

Mit dem heutigen Tag veröffentlicht die Deutsche Industrie REIT-AG ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht. Die DIR bekennt sich damit ausdrücklich zu einer nachhaltigen Unternehmensführung, die angesichts des starken Wachstums der Gesellschaft zu einem immer relevanteren Bestandteil verantwortungsvollen Managements wird.

Die nachhaltige Unternehmensstrategie der Gesellschaft ist langfristig ausgerichtet und basiert auf dem Erwerb sowie der Bewirtschaftung eines attraktiven Light Industrial Immobilienportfolios. Bereits der Ankaufsprozess ist, durch den Fokus auf drittwendungsfähige Objekte in infrastrukturell gut angebundenen Lagen, von Nachhaltigkeit geprägt. Wertschöpfend wirkt außerdem ein professionelles Asset- und Portfoliomanagement, mit dem Ziel, Mieter langfristig zu binden und die Werte der Immobilien nachhaltig zu erhöhen.

Der Nachhaltigkeitsbericht der DIR bezieht dezidiert und in einem sinnvollen Rahmen Position zu den Themen Umwelt, Soziales und Governance und gibt einen Ausblick, welche nachhaltigen Projekte künftig angestrebt werden.

Den Bericht finden Sie zum Download unter:
https://deutsche-industrie-reit.de/investor-relations/nachhaltigkeit/

 

Telefonkonferenz

Die Deutsche Industrie REIT-AG wird zu den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2019/2020 heute um 11:00 Uhr (CET) eine Analysten-Telefonkonferenz abhalten.

Veröffentlichungen für das Geschäftsjahr 2019/2020

Die Präsentation (in englischer Sprache) zu den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2019/2020 sowie weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter:

https://deutsche-industrie-reit.de/investor-relations/praesentationen/

Das aktuelle Immobilienportfolio der DIR finden Sie unter:

https://deutsche-industrie-reit.de/immobilien-der-deutsche-industrie-reit-ag/portfolio/

Der komplette Geschäftsbericht 2019/2020 (auf Deutsch und Englisch) ist ab heute zum Download und im Januar 2021 als Druckexemplar verfügbar.

https://deutsche-industrie-reit.de/investor-relations/finanzberichte/

 

Über die Deutsche Industrie REIT-AG

Die Deutsche Industrie REIT-AG investiert nachhaltig in Light Industrial Immobilien in Deutschland. Light Industrial umfasst neben den Tätigkeiten der Lagerung und Distribution von Handelsgütern, auch deren Verwaltung und Produktion. Die Assetklasse besteht hauptsächlich aus mittleren- bis großen Industrie- und Gewerbeparkarealen. Die Flächen sind meist komplexer ausgerüstet als reine Logistikimmobilien und haben eine hohe lokale Relevanz.
Die Aktie notiert im regulierten Markt der Börse Berlin und im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Gesellschaft hat seit Anfang des Jahres 2018 den Status eines REIT ("Real Estate Investment Trust") und die damit verbundene Ertragsteuerbefreiung.


Kontakt:
Deutsche Industrie REIT-AG
Herr René Bergmann
Finanzvorstand
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Tel. +49 331 740 076 535


18.12.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap.de


Sprache:Deutsch
Unternehmen:Deutsche Industrie REIT-AG
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Deutschland
Telefon:+49 331 740076 5 - 0
Fax:+49 331 / 740 076 520
E-Mail:rb@deutsche-industrie-reit.de
Internet:www.deutsche-industrie-reit.de
ISIN:DE000A2G9LL1, DE000A2GS3T9, DE000A2YNQU1
WKN:A2G9LL, A2GS3T, A2YNQU
Börsen:Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard)
EQS News ID:1156068


 
Ende der MitteilungDGAP News-Service

 

Back